Antikörpertest auf COVID-19 (Corona)-Erkrankung jetzt Kassenleistung

Sie wollen wissen, ob Sie bereits eine Corona-Infektion durchgemacht haben? Bei uns können Sie einen Antikörper-Test durchführen lassen. Wir haben bereits viele Patienten untersucht: Für alle positiv im Abstrich getesteten wurden Antikörpern gegen das Virus nachgewiesen. Eine entsprechende Bescheinigung für den Arbeitgeber und das Gesundheitsamt haben wir ausgestellt. Aber auch ein negativer Test kann Ihnen Sicherheit geben, z.B. wenn Sie Kontakt mit Corona-positiven Personen hatten und schutzbedürftige Personen versorgen. Sprechen Sie uns einfach an, wir beantworten gerne Ihre Fragen!

Bluttest zum Nachweis einer Immunität gegen Corona-Virus liegt vor

Als eine der ersten Praxen in Deutschland können wir Ihnen einen Bluttest zum Nachweis von Antikörpern gegen den Corona-Virus (2019-nCoV IgG/ IgM Rapid Test Casette der Firma Aidian) vor Ort in Wüllen anbieten. Seit dem 07.05.2020 ist nun der Bluttest im Labor unter bestimmten Bedingungen eine Leistung der gesetzlichen Krankenkassen. Bedingung für die Übernahme der Krankenkasse ist, dass der  Beginn der Symptome mindestens 7 Tage zurückliegt. Für diesen Fall ist der Antikörpertest aussagekräftiger als der Abstrich. Rufen Sie uns also gerne an.

Unser Test ist für eine vorhandene Immunität hochsensibel. In einer erst kürzlich veröffentlichten Studie mit 300 Teilnehmern konnten die Daten mit einer guten Sensitivität von 96,9% und Spezifität von 96,3% bestätigt werden. Diese Studie machen wir für Sie auf Nachfrage gerne verfügbar. Der Test wird aber um so ungenauer im Hinblick auf ein positives Ergebnis, je unwahrscheinlicher die Erkrankung vor dem Test bei Ihnen ist (Prävalenz, d.h. das Bestehen der Erkrankung in der untersuchten Gruppe als "Vortest-Wahrscheinlichkeit" des Tests für ein positives Ergebnis):

 

. Prävalenz 1% (deutschlandweit die untere Grenze der COVID-19-Erkrankten) bedeutet von 500 Getesteten sind 5 richtig positiv und 18 falsch positiv (positiver Vorhersagewert: 21%; Anteil positiv Getestete 5%)

- Prävalenz 20% (angenommener minimaler Wert in unserer Gruppe) bedeutet von 500 Getesteten sind 97 richtig positiv, 15 falsch positiv (positiver Vorhersagewert: 87%; Anteil positiv Getestete 22%)

- Prävalenz 50% (erwarteter Wert in unserer Gruppe) bedeutet von 500 Getesteten sind 242 richtig positiv, 9 falsch positiv (positiver Vorhersagewert: 97%; Anteil positiv Getestete 51%)

 

Für den Nachweis einer ersten Immunabwehr sind die Testgütekriterien etwas schlechter (Sensitivität 85%, Spezifität 96% für IgM). Wir empfehlen Ihnen daher, mindestens zwei Wochen nach Beginn der Erkrankung abzuwarten, um ein sogenanntes "falsch negatives" Ergebnis (Test ist negativ, obwohl die COVID-19-Erkrankung vorliegt) zu vermeiden. Wie lange Sie mit der Durchführung des Tests warten sollten, können wir im Einzelfall besprechen.

Für Patienten, bei denen die Kriterien für die Übernahme der Kosten durch die GKV nicht zutreffen, bieten wir unseren Vor-Ort-Test weiter an. Privatpatienten oder Selbstzahler erhalten den SARS-CoV-2-Antikörper-Test für eine Betrag von 60 Euro (GOÄ Nr. 4400a "Corona-Virus-Antikörpertest" zzgl. Beratung). Damit ist der Antikörper-Test in unserer Praxis günstiger als der entsprechende Test zum Nachweis des Virus (weitere Information erhalten Sie hier). Der Test dauert 10 Minuten, so dass Sie einen Gesamtaufenthalt an einem geplanten Termin von 15 Minuten Dauer in unserer Praxis einplanen sollten.

Wir dokumentieren das Testergebnis mit einem Foto. Bringen Sie bitte Ihre Versichertenkarte oder ein anderes Ausweisdokument mit, damit wir diese/ dieses als Identifikation Ihres Testes auf einem Foto festhalten können. Mit der von uns erstellten Bescheinigung haben Sie auch im derzeit noch ungeregelten Zustand bestmögliche Sicherheit.

Der Test kann auch im Rahmen von Hausbesuchen durchgeführt werden. Falls dies von Ihnen gewünscht ist, rufen Sie uns bitte an unter 02561-98680.