Aktuelle Information - Corona

Praxis in Wüllen versorgt die akuten Erkrankungen - Praxis in Alstätte ist für die planbaren Termine zuständig

Aktuelle Situation: Die Anzahl der als "Corona-ansteckend" geltenden Bürger ist Dank der konsequenten Umsetzung der vereinbarten Maßnahmen Ende April 2020 stark gesunken. Für Ihre Geduld, das große Verständnis und die sehr gute Zusammenarbeit danken wir unsern Patienten ausdrücklich. Nun wollen wir den Praxisbetrieb für die nächsten 12 Monate für alle Beteiligten sicher und gleichzeitig mit der bisher üblichen medizinischen Versorgung organisieren:

- Durch die aktuellen Lockerungen müssen wir davon ausgehen, dass die Anzahl der Corona-positiven Bürger wieder steigen wird. Die Zahl der infektiösen Mitbürger würde sich ohne Gegenmaßnahmen etwa alle zwei Tage verdoppeln. Ein besonnenes Handeln und das konsequente Meiden nicht wirklich dringend nötiger sozialer Kontakte ist daher nun auch weiter wichtig. Bitte rufen Sie uns an und kommen bitte nicht in unsere Praxis, wenn Sie Zeichen einer Erkältung haben oder Kontakt mit einem Corona-positiven Mitbürger innerhalb der letzten 14 Tage hatten. Auch in einer solchen Situation werden Ihr Anliegen zu Ihrer Zufriedenheit lösen. 

- In den nächsten Wochen soll nun die medizinische Versorgung anderer chronischer Krankheiten wieder Schwerpunkt unserer Tätigkeit werden. Die Untersuchungen für Teilnehmer am DMP-Programm werden wieder nach Vereinbarung durchgeführt. Impfungen können kurzfristig durchgeführt werden und sind für einige Patienten derzeit besonders sinnvoll. Die Besprechung der Befunde kann per Telefon oder Videosprechstunde erfolgen. Unsere Helferinnen werden die HZV-Teilnehmer an die offenen Untersuchungen und Leistungen wieder erinnern. Wenn Sie diesen Service nicht wünschen, geben Sie uns einfach Bescheid. Wir setzen mit Erinnerungsservice, Videosprechstunde und Verah-Hausbesuchen unser HZV-Versprechen, "in Gesundheit und Krankheit auf Sie aufzupassen" auch in Zeiten der Corona-Pandemie bestmöglich um.

 

Wir sind weiterhin besonders aufmerksam, dass kein Kontakt mit Corona-positiven Patienten innerhalb unserer Praxis erfolgt. Wissenswertes, wie Sie sich verhalten können, erhalten Sie hier. Unser Praxispersonal führt die hausärztliche Versorgung nun unter folgenden Rahmenbedingungen weiter fort:

 

1)    Kein persönlicher Kontakt ohne telefonische Erlaubnis

Die Praxistür am Grünen Weg 2 in Wüllen und in der Aastr. 1 in Alstätte wird weiterhin verschlossen bleiben. Ein Zutritt zur Praxis ist bis auf Weiteres ohne Vereinbarung mit dem Praxispersonal nicht möglich. Das Praxisteam ist in üblicher Stärke besetzt. Fünf Helferinnen nehmen per Telefon Ihre Anliegen entgegen, zwei Ärzte sind jeweils für die Sprechstunde in Wüllen und Alstätte verfügbar. Verschiebbare Untersuchungen und Behandlungen werden erst wieder im Mai durchgeführt werden. Unser Team erreichen Sie unter der bekannten Rufnummer: 02561-98680 (Wüllen) und 02567-93140 (Alstätte).

 

2) Überweisungen, Bescheinigungen, Verordnungen & Rezepte können ohne Zutritt zur Praxis ausgegeben werden

Nötige Überweisungen, Bescheinigungen, Rezepte und Verordnungen werden unmittelbar, mindestens aber am gleichen Tag bearbeitet werden. Die Ausgabe vorbereiteter Unterlagen erfolgt in Alstätte über das Fenster am Empfang zur Eingangstür. In Wüllen wird für die Ausgabe ohne Zutritt zur Praxis das rechtsseitige Fenster genutzt. Bitte beachten Sie die Beschilderung und nutzen die am Fenster angebrachte Klingel, wenn das Fenster während der Praxisöffnungszeit geschlossen ist. 

 

3) Abstrich auf Corona-Infektion

Die zentrale Corona-Abstrich-Stelle in Stadtlohn hat ihren Betrieb mittlerweile eingestellt. Abstriche können weiterhin über unsere Praxen von Ihnen selbst durchgeführt werden. Bitte halten Sie sich an das nachfolgende Procedere:

- Wenn Sie auf Corona-Infektion getestet werden wollen, rufen Sie bei uns an.

- Wir nehmen Ihre Kontaktdaten auf und organisieren für Sie den Abstrich auf Corona-Virus, sofern Sie die Kriterien erfüllen. Wer einen Abstrich erhält, erfahren Sie über die offizielle Information des RKI als zuständige Behörde.

- Abstriche über unsere Praxis müssen bis 12 Uhr eines Werktags bei uns eingegangen sein. Sie sollten daher spätestens bis 11.30 Uhr den Abstrich bei uns abgeholt haben, wenn die Probe noch am gleichen Tag zur Analyse im Labor vorliegen soll. 

 

Praxisbetrieb in der Zweigpraxis Aastr. 1 in Alstätte führt nur im Aunahmefall Untersuchungen durch

Ab dem 23.03.20 läuft die Sprechstunde wieder wie gewohnt. Fr. Dr. Anne Hoffrogge aus Wüllen wird in Alstätte den Sprechstundenbetrieb unterstützen. Sie können telefonisch Termine für Alstätte vereinbaren. Die Telefonnummer unserer Praxis in Alstätte ist: 02567-93140

 

Was können Sie tun, um Ihr Erkrankungsrisiko für das Corona-Virus zu mindern?

Jetzt ist es wichtig, dass alle sozialen Kontakte auf das absolute Minimum reduziert werden. Familien mit Kindern sollten jeden sozialen Kontakt kritisch prüfen. Da Kinder eine wesentliche Infektionsquelle für die gefährdeten Personen sind, wurden KiTas und Schulen geschlossen. Achten Sie nun zuhause darauf, dass Ihre Kinder nur in nicht wechselnden Kleinstgruppen spielen/ sich treffen (2 nicht wechselnde Freunde pro Kind bitte nicht überschreiten!). Die Hygieneregeln sind zu beachten. Verschiebbare Termine sollten abgesagt und nicht vor Mitte April erneut vereinbart werden.

 

Liebe Patientinnen und Patienten,

die Corona-Virus-Pandemie stellt uns alle vor besondere Herausforderungen. Lassen Sie uns auf unsere Stärken vertrauen: Besonnenes Handeln, Rücksicht auf andere und Nachbarschaftshilfe habe ich bei Ihnen als meine Patienten erfahren dürfen und immer besonders geschätzt. Ihre Solidarität ist nun gefordert:  

- Kümmern Sie sich bitte um die Einkäufe der Senioren in Ihrer Nachbarschaft, damit diese in ihren Wohnungen bleiben können und sich nicht einer unnötigen Gefahr aussetzen müssen. 

- Schauen Sie in Ihrem Umfeld nach dem Rechten, ohne dass Sie selbst zur Infektionsquelle werden. 

- Unterstützen Sie die Arbeit von Mitarbeitern im Gesundheitswesen, Polizei, Feuerwehr und kritischen Infrastrukturen, indem Sie die Betreuung der Kinder dieser Berufstätigen übernehmen.

 

Wenn Sie Fragen haben, rufen Sie einfach an. Wir sind für Sie da. Nach den üblichen Sprechzeiten erhalten Sie Hilfe unter folgenden Rufnummern:

 

KV-Notdienst:                                       116 117 

Hotline Gesundheitsamt:                  02861-821091

Bürgertelefon Gesundheit NRW:     0211 - 9119 1001  

 

Mit diesen Maßnahmen ist es möglich, die Ausbreitung einzudämmen und für alle schwer Erkrankten die notwendige Versorgung sicherzustellen. Lassen Sie uns starten, herzliche Grüße, Ihr

 

Dr. Dr. Heinz Giesen