für Testberechtigte

die kostenfreie Testung ist für viele Konstellationen möglich:

a) Symptomatische Patienten, d.h. Personen, die Erkältungszeichen aufweisen, werden zu Lasten der Krankenkasse/ Privaten Krankenversicherung behandelt und abgerechnet.

b) Asymptomatische Patienten, d.h. Personen, die keine Erkältungszeichen haben, können unter bestimmten Umständen einen kostenfreien Test erhalten. Diese sind:

- Kontakt mit einer infizierten Person (Abstrichentnahme bei teilnehmenden Praxen)

- Testung von Personen nach Auftreten von Infektionen in Einrichtungen/ Unternehmen (Krankenhäuser, Einrichtungen für ambulantes Operieren, Vorsorge-/Rehabilitationseinrichtungen, Dialyseeinrichtungen, Tageskliniken, Entbindungseinrichtungen, Behandlungs-/Versorgungseinrichtungen die mit vorherigen vergleichbar sind, Arztpraxen, Zahnarztpraxen, Einrichtungen des ÖGD in denen medizinische Untersuchungen/Präventionsmaßnahmen/ ambulante Behandlungen durchgeführt werden, Rettungsdienste, Kita/Horte, Schulen, sonstige Ausbildungseinrichtungen, Heime, Ferienlager, voll-/teilstationäre Einrichtung zur Betreuung/Unterbringung älterer, behinderter, pflegebedürftiger Menschen, Obdachlosenunterkünfte, Einrichtungen zur gemeinschaftlichen Unterbringung von Asylbewerbern/vollziehbarer Ausreisepflichtiger/Flüchtlingen, Spätaussiedlern, sonstige Massenunterkünfte, JVA-Einrichtungen/ Unternehmen bei denen Möglichkeit besteht, dass durch Tätigkeit am Menschen durch Blut Krankheitserreger übertragen werden, ambulante Pflegedienste die ambulante Intensivpflege in Einrichtungen, Wohngruppen/sonstige gemeinschaftliche Wohnformen erbringen, ambulante Pflegedienste/Unternehmen die Einrichtungen vergleichbare Dienstleistungen anbieten wie voll-/teilstationäre Pflege, Angebote zur Unterstützung im Alltag, ambulante Dienste der Eingliederungshilfe)

- Testung zur Verhütung der Verbereitung des Coronavirus SARS-CoV-2 (in o.g. Einrichtungen/ Unternehmen nach speziellen Vorgaben)

- einmal wöchentlich mittels Schnelltest für jeden Bürger. 

 

c) Alle anderen Konstellationen werden als Selbstzahler-Leistung abgerechnet. Die hierfür berechneten Preise können sich unterscheiden für

- Privatpatienten (vollständige Berechnung nach Gebührenordnung für Ärzte; Kosten von etwa 44,61 Euro für den Abstrich und Untersuchung per Schnelltest bis etwa 120 Euro für den Abstrich, die ärztliche Leistung und die Untersuchung im Labor (in diesem Fall werden vom Arzt und dem Labor gesonderte Rechnungen gestellt)

- gesetzlich versicherte Patienten, bei denen die Durchführung des Schnelltests als Verlangsleistung eine Selbstzahlerleistung ist. Hier sind Kosten von 30 bis 45 Euro zu erwarten.

Wir berechnen einheitlich für privat und gesetzlich Versicherte den Schnelltest mit 32 Euro.